Erste Hilfe - Kurs für  Hunde

Referentin: Tierärztin Pia Gruner

Er besteht aus einem Teil Theorie, und einem praktischem Teil.

 

Dabei werden u.a. Vitalwerte überprüft und notwendige Verbände anlegen geübt:

  • Herzschlag

  • Puls

  • Färbung der Schleimhäute

  • Temperatur messen

  • Maulschlinge anlegen zwecks Eigensicherung

  • Pfotenverband

  • Kopf- bzw. Ohrenverband

  • Hund fixieren

Herzschlag fühlen
Herzschlag fühlen

press to zoom
Puls kontrollieren
Puls kontrollieren

press to zoom
Hund mit Helfer fixieren
Hund mit Helfer fixieren

press to zoom
Herzschlag fühlen
Herzschlag fühlen

press to zoom
1/12

Erste Hilfe für den Hund

Kein Hundhalter wünscht es sich, doch leider tritt er in seltenen Fällen ein. Der Notfall.

Unser Hund hat sich offensichtlich verletzt, oder wirkt apathisch - verhält sich einfach nicht so wie immer, liegt nur noch in seinem Korb, frisst nicht....

Was tun?

Der "Erste-Hilfe-Kurs" vermittelt ein Basiswissen über Erste-Hilfe-Massnahmen.

Zunächst werden die Vitalfunktionen kontrolliert, ob sie annähernd den Normalwerten entsprechen oder nicht. Danach werden die nötigen Massnahmen ergriffen, welche für den Transport zum Tierarzt, oder direkt in eine Tierklinik, notwendig sind.

BEACHTEN:

Manche Tierkliniken haben zeitweise eine Rufbereitschaft. Der Tierarzt ist nicht immer in der Klinik. Deshalb ist es auf alle Fälle ratsam vorher anzurufen.

So kann der Hundehalter bereits kurze Angaben über den Akutzustand seines Hundes machen, und einige Vorbereitungsarbeiten können zeitsparend vor dem Eintreffen des Patienten erledigt werden. Manchmal können ein paar Minuten Leben retten.