Ab sofot wieder Hundeschule

Liebe Freunde der Dogness Oase!

Ab sofort dürfen wir unter Einhaltung der jeweils geltenden Hygienevorschriften unseren Unterricht in der Dogness Oase aufnehmen.

Ich freu mich euch alle wiederzusehen und bin besonders gespannt, wie sich eure Welpen und PuberTIERE in den letzten Wochen entwickelt haben.

Bitte melden euch wie gehabt  zu den einzelnen Gruppenstunden vorher an.

 

Bis demnächst ind der Oase - Petra

                                                                                                Kastration bei Hunden

                                                                                        Eine der häufigsten und umstrittensten Fragen zum Thema Hund

                                                                                        ist die Frage "Kastration ja oder nein?".

 

Als Hundeerzieherin antworte ich zunächst immer:"Kastration schützt vor unkontrollierter Vermehrung, ersetzt aber in keinster Weise eine vernünftige Erziehung. Auf gar keine Fall sollte sie bereits bei Junghunden durchgeführt werden, außer es liegen WIRKLICH gesundheitlich zwingende Ursachen vor. Der Grund dafür sind nicht nur gesundheitliche Risiken, sonder auch die Tatsache, dass es unerwünschte Verhaltensveränderungen geben kann.“

 

Die Kastration wirkt sich auf sexuell motiviertes Verhalten aus. Territorialverhalten und Ressourcenverteidigung gehören z.B. nicht dazu. Rüdenbesitzer haben durch den sog. Kastrationschip die Möglichkeit, vor der OP, die eventuelle Veränderung des Rüden quasi „auf Zeit zu testen“.

 

Gerne berate ich Sie bei einem individuellen Gespräch über die Möglichkeiten für Ihren Hund.

 

Rein rechtlichen betrachtet, scheint es auf den ersten Blickt ganz eindeutig zu sein:                                                                     Nach Tierschutzgesetzes § 6 Abs. 1 S.1 ist die Entfernung von Organen bei Wirbeltieren verboten. Da der Hund zu den Wirbeltieren gehört, ist die Kastration (nicht zu verwechseln mit einer Sterilisation) rechtlich betrachtet verboten.                 Aber es gibt natürlich Ausnahmen.

 

Von der medizinischen Seite betrachtet stellt sich der Sachverhalt, dass bei einer Kastration die Vorteile alle Nachteile überwiegen, mittlerweile anders da.

 

Tieranwalt Andreas Ackenheil, schreibt u.a.
„Nach Auswertungen wissenschaftlich fundierten Studien ist die Aussage der möglichen Krebsvorsorge überholt...“

 

Auch Tierarzt und Blogger Dr. Ralf Rückert, sagt „dass die Tiermedizin als Wissenschaft sich zu lange auf sehr alten Studien zu dieser Thematik ausgeruht hat.“

 

 

LESEN  SIE  MEHR  DAZU…..

​Frühkastration: Dr. Udo Gansloßer und Sophie Strodtbeck

http://www.sitzplatzfuss.com/wp-content/uploads/2012/12/SPF_2_Kastration.pdf

Kastration auf Probe:

www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19773

Rechtsgrundlage Kastration: Susan Beaucamp

www.kanzlei-sbeaucamp.de/kastration-des-hundes/

Tieranwalt Andreas Ackenheil

www.der-tieranwalt.de/tierrecht-anwalt-urteile/files/kastration-hund-katze-kastration-rechtens.html

Tierarzt und Blogger Dr. Ralf Rückert

http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=18951

Petra Mensel     

D 95180 Berg

Zertifiziert nach §11 TierSchG

09293 2999859

0152 24295088

petra@dogness-oase.com

 ©2015 Petra Mensel                                                                                                                                                                                                                                                                                             Proudly created with Wix.com